Okt 25

SV Warsingsfehn – Wilhelmshavener SSV II 35:29 (19:15)

Souveräner Start-Ziel-Sieg
Am Sonntag Vormittag wurde endlich wieder zur gewohnten Zeit in unserer “Fehntjer Hölle” Handball gespielt. Zu Gast war die Reserve des Wilhelmshavener SSV.
Vorab möchten wir uns bei allen Zuschauern bedanken, die Ort waren und sich an unser Hygienekonzept gehalten haben.
Zum Spiel: Mit einer verletzungsgeplagten Mannschaft traten wir zum ersten Heimspiel seit Monaten an. Aufgrund diverser Verletzungen waren nur zwei Auswechselspieler vorhanden, einer davon unser Torhüter Patrick Sander.
Vom Start weg spielte man im Angriff koordiniert und kam aus dem Rückraum vermehrt zu einfach Toren. In der Abwehr spielten wir mit einer starken, sowie aggresiven 6-0 Deckung. Auch dank einer guten Torwartleistung von Samy Gärtner konnte nach nicht einmal 4 Minuten auf 3:0 gestellt werden. Dieser Abstand konnte durch schön ausgespielte Angriffe zumeist gehalten werden. Mal kam die Mannschaft aus Wilhelmshaven bis auf ein Tor ran, dann konnte man sich bis auf fünf Tore absetzten. Mit einem 19:15 ging es dann in die Halbzeitpause.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs musste die Abwehr aufgrund von zwei Zweiminutenzeitstrafen für Sebastian Stomberg umgestellt werden. Dies änderte allerdings nichts daran, dass man in der Abwehr gut stand.
Der Viertorevorsprung aus der Halbzeitpause konnte bis zur 45. Spielminute gehalten werden. Nun gab es zu viele verfrühte und unvorbereitete Abschlüsse, sodass die Gäste, unterstützt von den mitgereisten Trommlern, zur 50. Minute auf zwei Tore verkürzen konnten. Ab hier raufte sich die Heimsieben wieder zusammen und setzte sich sofort wieder ab. Die erneute Führung wurde bis zum Abpfiff noch bis auf sechs Tore ausgebaut, sodass man als Aufsteiger im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg mit einem starken 35:29 einfahren konnte.
Nach zwei Spielen steht man somit mit 4:0 Punkten gut da, wenn man dazu noch bedenkt, dass die beiden geschlagenen Mannschaften letzte Saison im guten Tabellenmittelfeld standen, macht das Ganze Lust auf mehr.
Am nächsten Wochenende geht es Samstagabend zu der Ersten Herren der SG Moorsum. Wir hoffen hier die nächsten Punkte einfahren zu können. Der Vorbericht hierzu folgt.
Wir wünschen noch einen schönen Sonntag und bleibt Gesund. Eure Presseabteilung des SV Warsingsfehn.
 
von Sebastian Stomberg
 
Okt 23

Die Jadestädter sind zu Gast!

Wenn am Sonntagvormittag die Zweitvertretung des Wilhelmshavener SSV zu Gast in Warsingsfehn ist, bestreiten unsere Jungs das erste Heimspiel seit dem 8. März. Dementsprechend heiß ist die Mannschaft und würde sich über einige Zuschauer freuen.
Der WSSV 2 belegte in der vergangenen Saison einen Platz im sicheren Tabellenmittelfeld, startete jedoch in die neue Saison mit zwei Niederlagen. Man kann also davon ausgehen, dass die Wilhelmshavener Mannschaft unbedingt die ersten Punkte der Saison holen möchte, wenngleich es die beiden Niederlagen gegen zwei Topmannschaften aus der Regionsoberliga gab.
Mit einer ähnlichen Leistung wie beim ersten Saisonspiel in Marienhafe, dürfte das Spiel zu einer spannenden Angelegenheit werden. Unter der Woche gab es für unsere Mannschaft zwei Testspiele gegen die Sportfreunde aus Larrelt und die Ihlower Crocos. Am Montag wurden die Larrelter mit einer schwachen Leistung nur knapp geschlagen. Am Donnerstag gab es eine hohe Niederlage gegen Ihlow. Allerdings bleibt hier festzuhalten, dass im Angriff zwar schlechte Entscheidungen getroffen wurden und freie Würfe zu leichtfertig vergeben wurden, jedoch gegen eine starke Mannschaft nur wenige technische Fehler gemacht wurden.
Man konnte also die Fehler vom Montagabend abstellen und somit wird trotz einer klaren Pleite positiv auf den Sonntag geschaut.
Für alle die uns Sonntag unterstützen wollen: Anwurf ist wie immer um 11:00 Uhr. Wir bitten um pünktliches Erscheinen und um Einhaltung der Corona Regeln. Leider können wir auf Grund der Hygienevorschriften keinen Kaffee und Kuchen verkaufen!!!

Wir wünschen ein schönes Wochenende und bleibt gesund,
eure Presseabteilung der ersten Handballherren des SV Warsingsfehn.

von Sebastian Stomberg

Okt 11

TuRa Marienhafe II – SV Warsingsfehn 31:32 (18:15)

Teurer Auftaktsieg in Marienhafe
 
Am Sonntag morgen reiste unsere Mannschaft nahezu voll besetzt zum schweren Auswärtsspiel nach Marienhafe. Gegen den Tabellenvierten der Vorsaison wollte man ein ordentliches Spiel abliefern und zeigen, dass es die richtige Entscheidung war den Aufstieg anzunehmen.
Von Beginn an entwickelte sich ein offenes Spiel und wir konnten in der dritten Minute nach einem schönen Spielzug die erste Führung der Saison erzielen (0:1). Von nun an wurde das Spiel immer torreicher und Marienhafe konnte sich über ein 7:5 (10.) und 11:9 (15.) leichte Vorteile erspielen. Der zwei Tore Vorsprung hielt trotz guter offensiver Szenen bis zu einer Auszeit unsererseits in der 22. Spielminute. Nach dieser Auszeit kämpfte man sich immer wieder bis auf ein Tor heran, doch durch eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe kurz vor der Halbzeit konnte sich die Heimmannschaft bis zum Pausenpfiff bis auf drei Tore absetzen (18:15).
In der Halbzeitpause war man sich einig, dass man ein gutes Spiel zeige und es weiterhin nichts zu verlieren gäbe.
Nach Wiederbeginn konnte man sich durch einfache Tore aus dem Rückraum wieder herankämpfen und in der 40. Minute erstmals wieder den Ausgleichstreffer erzielen (21:21). Von nun an stand die Abwehr immer besser und man konnte die zweite Welle der Heimmannschaft immer häufiger stören. Vorne drehte Benny Freerks immer mehr auf und in der 52. Spielminute konnte man sich erstmals durch ein Tor von Eugen Litau eine zwei Tore Führung erspielen (24:26). Eine Auszeit des Heimtrainers zeigte nicht den gewünschten Erfolg und man konnte die Führung bis zur letzten Minute halten. Beim Stand von 30:31 27 Sekunden vor Schluss gab es die letzte Möglichkeit für unseren Trainer eine Auszeit zu nehmen. Man wusste, dass man einen Punkt sicher hatte und wollte den Ball bis zum Abpfiff nicht mehr hergeben. Doch nach einem schönen Kreisanspiel von Sören Eickhoff auf Steffen Stomberg machte dieser zwölf Sekunden vor Schluss den Sack zu. Der anschließende schnelle Angriff der Hausherren wurde nicht mehr verteidigt, sodass man das Spiel am Ende nicht unverdient mit 31:32 gewinnen konnte.
Leider verletzte sich Marc Freerks kurz vor Schluss nach einem Stoß in der Luft schwerer. Eine Untersuchung am späten Nachmittag ergab eine Bänder- und Kapselverletzung im linken Fuß, daher müssen wir mindestens die nächsten 5-6 Wochen auf ihn verzichten. Gute Besserung!

Abschließend kann man sagen, dass wir uns in dieser Liga vor niemandem verstecken müssen und man mit dem Aufstieg die richtige Entscheidung getroffen hat.
 
geschrieben von Sebastian Stomberg
 
Jun 19

AUFSTIEG

Nach dem freiwilligen Rückzug des SV Sprint Westoverledingen aus der Regionsoberliga in die Regionsliga wurden in der Regionsoberliga drei Plätze frei, die durch Aufsteiger zu besetzen sind. Da der Tabellenerste, die dritte Mannschaft des Wilhelmshavener SSV als Regionsliga-Meister auf den Aufstieg verzichtete, wurden wir als Viertplatzierter Anfang dieser Woche durch den Staffelleiter gefragt, ob der SV Warsingsfehn in die höchste Regions-Staffel aufsteigen möchte.
Die gestrige Mannschaftssitzung hat ergeben, dass wir den Sprung wagen werden. Das schnellere Spiel sollte unserer Spielweise entgegenkommen und das Aufeinandertreffen mit neuen Gegnern hat mal wieder seinen besonderen Reiz. Als Nebeneffekt erhoffen wir uns wieder eine höhere Aufmerksamkeit in der Umgebung, so dass wir auf den ein oder anderen Neuzugang hoffen. Eine erste Zusage haben wir bereits telefonisch im Sportheim nach unserer Aufstiegs-Entscheidung erhalten.

Zukünfige Gegner werden sein:
– TuRa Marienhafe II
– SG Moorsum
– HSG Neuenburg/Bockhorn (Aufsteiger)
– HSG Friedeburg/Burhafe (Aufsteiger)
– TuS Holthusen
– Wilhelmshavener SSV II
– Wilhelmshavener HV III
– HG Jever/Schortens II
– HSG Emden

Wir werden hoffentlich viel Spaß haben und alles geben. Die Vorbereitung startet kommenden Montag auf dem Sportplatz mit Kraft- und Konditionseinheiten, natürlich unter Einhaltung der aktuellen Abstands- und Verhaltensregeln.
Seid dabei, wir sehen uns in der frisch renovierten IGS-Sporthalle.

Bleibt gesund!