Marienhafe 2 – Warsingsfehn 24:16 (9:10)

Durch starken Torwart und geschlossener Abwehr war das Spiel bis Anfang der 1. Halbzeit ausgeglichen.
Das Spiel gegen die Reserve aus Marienhafe verlief zunächst sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften ließen sich in ihren Angriffsbemühungen sehr viel Zeit, so dass ein stetiger Spielaufbau erfolgen konnte. Die Abschlussschwäche der Fehntjer setzte sich aber wierderum fort. Schlechte Wurfquoten und vergebene Gegenstöße ließen auf Marienhafener Seite immer wieder einfache Tore zu. Die fehntjer hingegen mussten für jeden Torwurf viel arbeiten.

Bis zur Halbzeit ging dieses Konzept allerdings auf. Die Fehntjer Torhüter entschärften einige Würfe und hielten den SVW im Spiel. Nach dem Seitenwechsel wurde Jörg Janssen in kurze Manndeckung genommen, was vor allem den jungen Fehntjern Schwierigkeiten bereitete. Mareinhafe zog Tor um Tor davon und Mitte der zweiten Hälfte war die Partie entschieden.
Die doch stark ersatzgeschwächte Mannschaft aus Warsingsfehn hat gegen das bisher punktlose Team heute leider Lehrgeld bezahlen müssen. Bis zum Schluss wurde aber dagegengehalten und kein Ball verloren gegeben.
Es folgt am kommenden Donnerstag um 20:15 Uhr das verlegteAuswärtsspiel in Leer.
Spielfilm: 3:3 (7.), 6:5 (19.), 7:7 (24.), 9:10 (Hz.), 12:12 (39.), 16:13 (45.), 19:15 (50.), 24:16 (Endstand)

 Torwarte: Felix Schulze, Kai Flemming
Spieler: Frerich Bohlen, Andreas Freerks (1), Benjamin Freerks (2/3), Marc Freerks (1), Lukas Gärtner (1), Eric Hesse (2), Ingo Hesse, Jörg Janssen (2/3), Mark Wagener (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × eins =