SG Moorsum – SV Warsingsfehn 30:21 (11:12)

In der ersten Halbzeit war der SV Warsingsfehn eindeutig die bessere Mannschaft, spielte diszipliniert, stand sicher in der Abwehr und hatte einen sehr guten Rückhalt in Kai Flemming, der mit etlichen gehaltenen Würfen seinen positiven Beitrag leistete. Die Fehntjer dominierten klar das Geschehen und hätten durch einen konsequenteren Torabschluss aus dem Rückraum mit einem höheren Vorsprung in die Halbzeitpause gehen müssen. Leider verletzte sich der Spieler Eric Hesse und konnte nicht mehr am Spiel teilnehmen. Zu allem Übel bekam Sönke Schüler kurz vor der Halbzeit die rote Karte gezeigt, für ein Allerweltsfoul. Dadurch spielte Kai Flemming in der zweiten Hälfte im Feld mit und machte seine Sache gut.

Die Verletzung und die Hinausstellung führten jedoch zu einem Bruch im Spiel der Gäste. Das spielerische Moment wurde vernachlässigt, die Abwehr war löchrig und das Einzelspiel wurde übertrieben! Moorsum witterte seine Chance und nutzte sie. Der SVW hatte in den letzten 25 Minuten nichts mehr zuzusetzen und verlor die Partie eindeutig. Das schönste Tor erzielte jedoch Lukas Gärtner, denn nach einem Foul auf dem Boden liegend warf er den Ball reaktionsschell ins gegnerische Tor, gegen die Laufrichtung des Torwarts.

TW: Kai Flemming, Thomas Panzer, Felix Schulze
Spieler: Andreas Freerks 3, Benjamin Freerks 1 (3), Timo Skottki 3, Sönke Schüler, Eric Hesse 1, Lukas Gärtner 1, Sören Eickhoff 2, Timo Fender 6(1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − zwölf =