SV Warsingsfehn – RSV Emden II 21:24 (11:12)

Achtungserfolg mit Rumpfkader

Aufgrund vieler langwierig ausfallender Sportkameraden, musste der SVW heute mit einer Rumpftruppe gegen die Reserve des RSV Emden antreten. Die Nachwuchshandballer Lukas Gärtner und Marc und Benny Freerks mussten bei nur einem Ersatzspieler die gesamte Partie auf der Platte bestreiten. Als Reservespieler wurde Ingo Hesse reaktiviert, der arbeitsbedingt leider nur wenig dabei sein kann. Nichtsdestotrotz haben alle Beteiligten ein gutes Spiel abgeliefert. Wie in den vergangene Partien gab es aber wieder einen Wermutstropfen, die Trefferquote. RSV stellte mit Peter Heeren einen Routinier ins Tor, eigentlich ein Routinier als Kreisläufer. Peter war sicher der Matchwinner auf Emder Seite. Immer wieder scheiterte der SVW an ihm. Die Marschroute des Trainers, die Bälle unten im Netz zu versenken, fand kein Gehör bei den Aktiven.

Das Fazder Partie kann nur lauten, dass die jungen Spieler des SVW ein solides Spiel boten, die Fehntjer waren über das gesamte Spiel spielbestimmend, verzwifelte aber am eigenen Abschluss. Mit Eric Hesse (18), der wieder zur Mannschaft dazustoßen wird, hat der SVW eine deutliche Verjüngung des Kaders eingeleitet. Also: Auf geht’s Fehntjer trefft das Toor !!!

Spielfilm: 2:3, 5:6, 8:8, 11:12 (Hz.), 13:13, 13:18, 15:21, 19:21, 21:24 (Endstand)

TW: Felix Schulze, Kai Flemming
Spieler: Benny Freerks (4), Marc Freerks (4), Andreas Freerks, Sören Eickhoff (4), Lukas Gärtner (5), Ingo Hesse, Mark Wagener (4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 15 =