SV Warsingsfehn – SG Moorsum 23:20 (9:9)

Spannung bis zum Abpfiff

Der SVW sorgte in der heimischen Sporthalle für Spannung. Mit einer tollen Abwehrleistung ließ die Heimmannschaft bis zur Halbzeitpause nur neun  Treffer zu. Thomas Panzer im Tor entschärfte mit guten Paraden etliche Chancen des Gegners. Die Abwehr stand dem nichts nach und hielt mit einer aggressiven Deckung den Gegner auf Distanz. Im Angriff spielte der SVW besonnen, ließ den Ball laufen und kam mit taktischen Kombinationen immer wieder zu hervorragenden Torgelegenheiten. Leider wurden viele sichere Chancen, dazu drei Siebenmeter, kläglich vergeben. Das neun zu neun zur Pause war schmeichelhaft für die Moorsumer.

Nur zum Anfang der zweiten Hälfte führte der Gast mit einem Tor. Ab der 10. Minute gingen die Fehntjer in Führung, bauten diese stetig auf drei Tore aus, hielten den Abstand und ließen bis zum Schluss nichts mehr anbrennen. Mit dieser Moral und positiven Einstellung werden es kommende Mannschaften schwer haben Punkte aus Warsingsfehn zu entführen.

TW: Thomas Panzer, Kai Flemming

Spieler: Timo Skottki (5), Sören Eickhoff (6), Freerks Benny (3), Freerks Marc (1), Osterburg Felix, Gärtner Lukas, Schüler Sönke (3) , Wagener Mark, Brückmann Marko (3), Freerks Andreas (2)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + zehn =