Aktuell

SV Warsingsfehn – TuS Obenstrohe/Dangastermoor II 27:28 (11:10)

Unglückliche Niederlage in letzter Minute

Zum zweiten Spiel dieser Saison durften wir vergangenen Sonntag die SG Obenstrohe/Dangastermoor II bei uns in der Halle begrüßen. 

Zu Beginn der Partie konnte man an die starke Abwehrleistung aus unserem ersten Spiel anknüpfen. Wieder war man schnell auf den Beinen und man hat sich gut unterstützt. Auch im Angriff lief es spielerisch zunächst solide. Lediglich am Torabschluss haderte es. Klare Chancen wurden teils am Tor vorbei gesetzt oder einfach zu ungenau geworfen. Dies, gepaart mit einigen unglücklichen Aluminiumtreffern, führte dazu, dass man sich im Verlauf der ersten Hälfte nicht vom Gegner absetzen konnte und sich so ein Halbzeitstand von 11:10 ergab. In der Pause gab es eine motivierende Ansprache und das Ziel für die zweite Hälfte war,  in der Abwehr weiterhin konsequent zu verteidigen und im Angriff konzentrierter und präziser zu spielen. Am Anfang der zweiten Hälfte wurde der Plan nur leider nicht umgesetzt. In der Abwehr wurde nicht mehr so konsequent verschoben und der Gegner nicht mehr rechtzeitig festgemacht. Im Angriff wurde viel zu früh der Abschluss gesucht, ohne vorher den Ball schnell zu machen. Deshalb konnte man bis zur 44. Minute bei einem Zwischenstand von 18:18, weiterhin keinen Vorsprung aufbauen. Im Anschluss einer 2 Minutenstrafe für den Gast, konnte man sich allerdings wieder fangen. Bis zur 49. Minute konnte man sich mit 4 Toren auf 22:18 absetzten. In den nachfolgenden Minuten wurde dann jedoch wieder zu hektisch gespielt und so verlor man in der 58. Minute seinen Vorsprung bei einem Stand von 25:25 und geriet in der 59. Minute noch zum 25:26 in Rückstand. Folglich sollten die letzten 1 ½ Minuten nochmal spannend werden. Trotz einer 2 Minutenstrafe für die Heimmannschaft konnte man noch auf 26:26 ausgleichen, woraufhin der Gegner ebenfalls noch eine 2 Minutenstrafe kassierte. Die letzten 53 Sekunden hieß es also 5 gegen 5 und der Gegner war am Ball. Dieser konnte erfolgreich abschließen wodurch es 26:27 stand. Dem ist man jedoch schnell entgegnet und man konnte wieder auf 27:27 ausgleichen. In den letzten 30 Sekunden bewahrte der Gegner allerdings die Ruhe und kam zum Ende der Partie nochmal zum Torerfolg. Um einen weiteren Gegenangriff zu starten war die Zeit leider zu knapp. Somit endete die Partie unglücklich mit einer Niederlage bei einem Stand von 27:28.

Insgesamt kann man mit dieser Partie allerdings zufrieden sein. Man hat über weite Strecken eine starke Leistung gezeigt, sich gut gegen den 3. Platz aus der letzten Saison präsentiert. Letztlich fehlten zum Sieg nur ein wenig mehr Präzision und Glück beim Torabschluss sowie ein kühler Kopf, um Hektik zu vermeiden. Bis zur nächsten Begegnung am 08.10.2022 auswärts gegen den TuS Esens wird man sich gut ausruhen und weiter an den Schwachstellen im Spiel arbeiten. 

Ein großer Dank gilt unseren Zuschauern, die uns bei diesem Spiel gut unterstützt haben. Hoffentlich sehen wir uns beim nächsten Heimspiel wieder.

geschrieben von Leon Mattha

Spielbericht

plakat-saison-22-23_220925

Geschäftsstelle unbesetzt

Liebe Mitglieder und alle, die es werden wollen,

aus gesundheitlichen Gründen bleibt die Geschäftsstelle leider bis einschließlich dem 02.09.2022 geschlossen.

In dringenden Fällen erreichen Sie jemanden unter 04954-8585 und jederzeit über das Kontaktformular.

Sportliche Grüße

Der Vorstand

SV Warsingsfehn mit außerordentlicher Mitgliederversammlung

Am 20.05.2022 findet im Clubheim des SV Warsingsfehn eine Mitgliederversammlung „außerhalb der Reihe“ statt. Die Veröffentlichung im „Nasowas“ wurde leider vom „Druckfehlerteufel“ heimgesucht. Hier nun die Korrektur:

Die außerordentliche Sitzung ist notwendig, da ein formell wichtiger Beschluss gefasst werden muss, um die Anforderung des Niedersächsichen Fußballverbandes zu erfüllen. Da die SG Timono, derzeit in der Damen Oberliga beheimatet, Ambitionen auf einen Regionalligaaufstieg hat, hat sie dafür auch einige Voraussetzungen zu erfüllen, so einen Beschluss über die Zuordnung zu einem federführenden Verein. Die SG Timono als Zusammenschluss der 3 Vereine Nortmoor, Timmel und Warsingsfehn hatte sich entschlossen, dies durch den SV Warsingsfehn geschehen zu lassen. Dies gilt es nun gegenüber dem NFV mit einem Beschluss der Mitgliederversammlung nachzuweisen. Bisher verhinderte die Coronasituation eine Sitzung, auf der diese Thematik besprochen werden konnte, aber nun ist es endlich soweit. Die Sitzung findet im Clubraum des Sportheims in Warsingsfehn, Siebrandstr. 25 A statt und beginnt um 19:30 Uhr.

 

FG

Achim

Bewegungsfest

Der Kindergarten Warsingsfehn veranstaltet ein Bewegungsfest für die im Kindergarten betreuten Kinder und deren Familien. Das Bewegungsfest findet am Freitag, den 01.07. in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr statt. 

Gesundheitssport: Kurse starten ab 1. März

Die Abteilung Gesundheitssport beginnt am Dienstag, 1. März 2022 in der Sporthalle der Grundschule Warsingsfehn-Ost wieder mit ihren Kursen. Um 15.00 Uhr „Fit im Alter“. Um 16.00 und 17.00 Uhr die Rehasport-Kurse. Um 18.00 und 19.00 Uhr die Präventionskurse. Bitte wie bisher die eigene Matte mitbringen.

Landesmeisterin im Hochsprung Nina Huisman vom SV Warsingsfehn

Hannover. Bei den Landesmeisterschaften der U20 und U16 Leichtathleten im Bundesleistungszentrum in Hannover gewann Nina Huisman vom SV Warsingsfehn den Titel im Hochsprung. Ihre Vereinskameradin Skadi Cramer wurde in diesem Wettbewerb dritte. Skadi stieg bei der Anfangshöhe von 1,42 m ein und übersprang diese locker. Nina begann bei 1,47 m. Diese Höhe absolvierten beide ebenfalls ohne Fehlversuch. Auch die nachfolgende Höhe von 1,50 m wurde von beiden im ersten Sprung absolviert. Skadi schied dann leider bei 1,53 m aus. Nina übersprang diese und die nächste Höhe mit 1,56 m jeweils im ersten Versuch. Bei 1,56 m schied die zweitplatzierte Emma Meyer, von der LG Kreis Nord Stade, aus. Nina konnte somit den Wettbewerb alleine fortsetzen und die nächste Höhe selbst bestimmen. Sie entschied sich für 1,60 m und diese Höhe übersprang sie im zweiten Versuch. Dann wurde die Höhe von 1,66 m aufgelegt, welche die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der W 15 Athletinnen bedeutet hätte. Im ersten Sprung riss sie deutlich. Beim zweiten Versuch verfehlte sie die Höhe nur ganz knapp. Im dritten Durchgang war es auch wieder ein klarer Fehlversuch. Eine Siegerehrung fiel coronabedingt leider aus. Emma Willms, ebenfalls vom SV Warsingsfehn, belegte im Hochsprung mit 1,40 m den sechsten Platz in der Altersklasse W14. Im Sprint über 60 m lief sie im Vorlauf 8,72 Sekunden. Den Endlauf konnte sie leider nicht erreichen.

„Die super 5“ – Weihnachtsverlosung

der Moormerländer Vereine und der Sporthilfe Moormerland.
Die Chance auf ein wenig Extra-Weihnachtsgeld!
5 Lose – nur 3,50 €
zu Gunsten der Sportvereine in Moormerland
zu erwerben ab dem 26.11.2021 in der Geschäftsstelle des SV Warsingsfehn
im Sportheim, Siebrandstraße 25 A
Mo. 14:00 – 18:00 und FR. 14:00 – 16:00
oder an den Losständen bei VELA und COMBI.