Handball – 2022/23

SV Warsingsfehn – TuS Obenstrohe/Dangastermoor II 27:28 (11:10)

Unglückliche Niederlage in letzter Minute

Zum zweiten Spiel dieser Saison durften wir vergangenen Sonntag die SG Obenstrohe/Dangastermoor II bei uns in der Halle begrüßen. 

Zu Beginn der Partie konnte man an die starke Abwehrleistung aus unserem ersten Spiel anknüpfen. Wieder war man schnell auf den Beinen und man hat sich gut unterstützt. Auch im Angriff lief es spielerisch zunächst solide. Lediglich am Torabschluss haderte es. Klare Chancen wurden teils am Tor vorbei gesetzt oder einfach zu ungenau geworfen. Dies, gepaart mit einigen unglücklichen Aluminiumtreffern, führte dazu, dass man sich im Verlauf der ersten Hälfte nicht vom Gegner absetzen konnte und sich so ein Halbzeitstand von 11:10 ergab. In der Pause gab es eine motivierende Ansprache und das Ziel für die zweite Hälfte war,  in der Abwehr weiterhin konsequent zu verteidigen und im Angriff konzentrierter und präziser zu spielen. Am Anfang der zweiten Hälfte wurde der Plan nur leider nicht umgesetzt. In der Abwehr wurde nicht mehr so konsequent verschoben und der Gegner nicht mehr rechtzeitig festgemacht. Im Angriff wurde viel zu früh der Abschluss gesucht, ohne vorher den Ball schnell zu machen. Deshalb konnte man bis zur 44. Minute bei einem Zwischenstand von 18:18, weiterhin keinen Vorsprung aufbauen. Im Anschluss einer 2 Minutenstrafe für den Gast, konnte man sich allerdings wieder fangen. Bis zur 49. Minute konnte man sich mit 4 Toren auf 22:18 absetzten. In den nachfolgenden Minuten wurde dann jedoch wieder zu hektisch gespielt und so verlor man in der 58. Minute seinen Vorsprung bei einem Stand von 25:25 und geriet in der 59. Minute noch zum 25:26 in Rückstand. Folglich sollten die letzten 1 ½ Minuten nochmal spannend werden. Trotz einer 2 Minutenstrafe für die Heimmannschaft konnte man noch auf 26:26 ausgleichen, woraufhin der Gegner ebenfalls noch eine 2 Minutenstrafe kassierte. Die letzten 53 Sekunden hieß es also 5 gegen 5 und der Gegner war am Ball. Dieser konnte erfolgreich abschließen wodurch es 26:27 stand. Dem ist man jedoch schnell entgegnet und man konnte wieder auf 27:27 ausgleichen. In den letzten 30 Sekunden bewahrte der Gegner allerdings die Ruhe und kam zum Ende der Partie nochmal zum Torerfolg. Um einen weiteren Gegenangriff zu starten war die Zeit leider zu knapp. Somit endete die Partie unglücklich mit einer Niederlage bei einem Stand von 27:28.

Insgesamt kann man mit dieser Partie allerdings zufrieden sein. Man hat über weite Strecken eine starke Leistung gezeigt, sich gut gegen den 3. Platz aus der letzten Saison präsentiert. Letztlich fehlten zum Sieg nur ein wenig mehr Präzision und Glück beim Torabschluss sowie ein kühler Kopf, um Hektik zu vermeiden. Bis zur nächsten Begegnung am 08.10.2022 auswärts gegen den TuS Esens wird man sich gut ausruhen und weiter an den Schwachstellen im Spiel arbeiten. 

Ein großer Dank gilt unseren Zuschauern, die uns bei diesem Spiel gut unterstützt haben. Hoffentlich sehen wir uns beim nächsten Heimspiel wieder.

geschrieben von Leon Mattha

Spielbericht

plakat-saison-22-23_220925

SV Warsingsfehn – Eintracht Wangerland 22:13 (9:5)

Geglückter Saisonstart für die neu zusammengesetzte Mannschaft

Das erste Heimspiel dieser Saison war nicht nur ein gelungener Saisonauftakt, sondern auch der erste Härtetest unserer neu zusammengesetzten Mannschaft. Vor einigen Wochen durften wir nämlich herzlich einige Neuzugänge der HSG Leer willkommen heißen. Die HSG hatte sich zum Ende der vergangenen Saison aufgrund von mangelnden Spielern leider auflösen müssen, weil es so nicht mehr zu einer spielfähigen Mannschaft gereicht hätte. Daraufhin hat die HSG Leer sich mit uns in Verbindung gesetzt und angeboten, eine gemeinsame Mannschaft zu bilden. Da wir selbst auch einige Abgänge hatten, haben wir dieses Angebot freudig angenommen und unsere Neuzugänge mit offenen Armen empfangen.
In den seit dem vergangenen Wochen haben sich alle gut aufeinander eingestellt und es hat sich schnell ein freundliches Miteinander in der Mannschaft eingestellt.
Dabei kamen die sportlichen Leistungen allerdings auch nicht zu kurz. Wir haben eine fordernde Saisonvorbereitung hinter uns, die mit unserem jährlichen Trainingslager in Ihlow ein schönes, wenn auch sehr anstrengendes Ende genommen hat und uns gut für die neue Saison gewappnet hat.
Wie gut wir auf die Saison vorbereitet sind, hat sich allerdings erst vergangenen Sonntagvormittag bei uns in der Halle gezeigt, als wir die Eintracht Wangerland empfangen haben.
Gleich von Beginn an zeigte man eine starke Leistung in der Abwehr. Man war rechtzeitig am Mann und es wurde sich gegenseitig gut unterstützt. So kam der Gegner kaum zum Torerfolg. Dank zweier gehaltener Siebenmeter und weiteren sauberen Paraden von Kai Maschke konnten die Gäste in der gesamten ersten Hälfte lediglich 5-mal treffen. Man selbst war im Angriff allerdings zu unkonzentriert beim Abschluss und hat somit viele Chancen liegen gelassen. Trotz allem hat man jedoch einen stetigen Vorsprung gehalten, was in einem Halbzeitstand von 9:5 resultierte. Zu Beginn der zweiten Hälfte kam man verändert aus der Kabine. Die Abwehr stand unsortiert, vorne wurde zu früh abgeschlossen und es wurden unnötig Bälle verloren. Deshalb kam der Gegner bis zur 42. Minuten auf einen Stand von 12:11 heran. Anschließend hat man sich aber wieder aufgerappelt und die Abwehrleistung war wieder stark wie zu Beginn der Partie. Somit konnte man bis zur 45. Minute einen Vorsprung von 3 Toren aufbauen und ihn in den letzten 15 Minuten auf 9 Tore ausbauen. Durch die enorm starke Abwehr der Heimmannschaft in der Schlussphase, kam die Eintracht Wangerland in den letzten 15 Minuten lediglich noch zu einem einzigen Treffer. Damit endete das Spiel bei einem Endstand von 22:13.

Die ersten Punkte dieser Saison wurden also schonmal eingefahren und es hat sich gezeigt, wo noch Trainingsbedarf besteht. Das nächste Spiel steht am 25.09. gegen Obenstrohe/Dangastermoor II an und wird auch wieder bei uns in der Halle zur gewohnten Zeit um 11:00 Uhr stattfinden.
Ein besonderer Dank gilt unseren Zuschauern für die Unterstützung. Wir hoffen, euch beim nächsten Spiel wieder begrüßen zu dürfen.

Spielbericht

geschrieben von Leon Mattha

plakat-saison-22-23_220911