Gesundheitssport

der SVW bietet drei Arten von Gesundheitssport an:

Hier sind Funktionsgymnastik, Dehnübungen, allg. Fitnesstraining, Lockerung von Verspannungen und diverse kleine Spiele für Erwachsene angesagt. Eingesteuert wird Wirbelsäulengymnastik, gezieltes und gesundheitsorientiertes Training des Rückens, Bauch und den anderen Bereichen, wie Beine, Arme. Daneben gibt es kleine Yoga – Übungen und auch progressive Muskelentspannung (PMR).

Ziele: Allgemeine Entspannung, Wohlbefinden im Alltag, Freude an Bewegung und Spaß unter Gleichaltrigen.


Übungsleiter:

conrads_udo_2016
Udo Conrads
Bahnhofstr. 8
26847 Detern
04957 – 928 09 83
0160 – 215 66 66
udo.conrads@gmx.net

 

Trainingszeiten Fitness und Gesundheit:

 
dienstags: 15:00 – 16:00 Uhr
Sporthalle Grundschule Warsingsfehn Ost

Präventiver / Vorbeugender Gesundheitssport für Menschen, die leichte altersentsprechende Einschränkungen haben. Angebote sind hier: Fitness- und Gesundheitsgymnastik, funktionelle Gymnastik, vorbeugende Wirbelsäulengymnastik, Sturzprophylaxe-, Beckenboden- und Gedächtnistraining, Entspannung und Bewegung.

Hier wird das präventive Herz- Kreislauftraining und im Wechsel mit dem weiteren Bereich Rücken-Fit angeboten. U. a. wird Haltungsaufbau, allgemeine Rückenschule, Stabilisation- und Mobilisation angeboten. Das Training wird in Kursform an10 bzw. 12 Abenden durchgeführt. Die Kursgebühr beträgt 46 Euro (1/4 jährlicher Vereinsbeitrag ist darin enthalten; auch gibt es einen Versicherungsschutz).

Diese Kurse werden in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen durchgeführt. Dabei werden von den meisten Kassen zwei Präventionsmaßnahmen/Kurse im Jahr bezuschusst.

Zwischen den Kursen können die Teilnehmer wöchentlich zu den gleichen Terminen zusätzliche Vereinsangebote im Präventionssport nutzen.


Übungsleiterin:

Rita Akkermann

Elsbeerstraße 22   –   26802 Moormerland

04954 – 9371660

 0162 – 3027375


 Trainingszeiten:

Jeden Dienstag (außer Ferien)

 1. Gruppe: von 18.00 bis 19.00 Uhr

 2. Gruppe: von 19.00 bis 20.00 Uhr

Sporthalle Grundschule Warsingsfehn – Ost

Die Kurse werden jeweils im Wechsel
zwischen Rücken-Fit und Cardio-Fit durchgeführt.

 

Hier wird gezielte Wirbelsäulengymnastik z.B. bei Bandscheibenschäden von hierfür eigens ausgebildeten und lizenzierten Übungsleiter*innen ausgeführt. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen; eine genehmigte Verordnung vom Arzt (Muster 56) ist hierfür notwendig.

Hier ist eine Vereinsmitgliedschaft nicht erforderlich.


Übungsleiter*innen  im Reha – Sport:

eberlei_wilma_2016

Wilma Eberlei
 Tel. : 0151 41225957

DTB Diplom Ausbilderin

DTB Fitness Trainerin

NTB Referentin

Trainingszeiten Reha – Sport – Wirbelsäule:

Jeden Dienstag (außer Ferien)

1. Gruppe: 16:00 bis 17:00 Uhr

2. Gruppe: 17:00 bis 18:00 Uhr 

Sporthalle Grundschule Warsingsfehn – Ost
Rinderhagenstraße


Insa Zuidema

Physiotherapeutin

z.Zt. nicht aktiv


Allgemeines zum Gesundheitssport (Entnommen der Homepage DOSB „Gesundheitssport“)

Kernziele für den Gesundheitssport

Kernziel 1: Stärkung von physischen Gesundheitsressourcen
Ziel ist es, insbesondere die körperlichen Eigenschaften zu stärken, die zur Gesunderhaltung beitragen. Beispielsweise hat ein regelmäßiges Ausdauertraining deutliche gesundheitswirksame Effekte hinsichtlich des Auftretens von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Verbesserung von Kraft, Dehnfähigkeit und Koordination beugt dem Auftreten von Rückenschmerzen vor.

Kernziel 2: Stärkung von psychosozialen Gesundheitsressourcen
Sportliche Aktivität kann auf der emotionalen Ebene zu einer direkten Steigerung des Wohlbefindens beitragen. Angestrebt wird der Aufbau eines positiven Körperkonzepts sowie die Vermittlung von Wissen über die vielfältigen Möglichkeiten und Wirkungen körperlicher Aktivitäten.

Kernziel 3: Verminderung von Risikofaktoren
Gesundheitssportliche Maßnahmen wirken über das körperliche Training direkt auf Fettstoffwechsel, Blutzucker, Übergewicht oder das Immunsystem. Dies gilt auch für muskuläre Dysbalancen. Körperliche Aktivität wirkt sich dadurch vorbeugend auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Osteoporose, Krebserkrankungen etc. aus.

Kernziel 4: Bewältigung von Beschwerden und Missbefinden
Gesundheitssportliche Aktivitäten können zum Beispiel über die Verbesserung der Muskelkraft dabei helfen, bestimmte gesundheitliche Probleme wie z. B. Rückenschmerzen zu bewältigen. Die Stimmungsverbesserung bei und nach entsprechend gestalteter sportlicher Aktivität kann zudem zu einer Verbesserung des Wohlbefindens und zu einer positiveren Bewertung des eigenen Gesundheitszustandes führen.

Kernziel 5: Aufbau von Bindung an gesundheitssportliche Aktivität
Bindung bedeutet die regelmäßige Teilnahme am Gesundheitssport. Darüber hinaus führt regelmäßige sportliche Aktivität zu vielfältigen direkten gesundheitswirksamen Anpassungen des gesamten Lebensstils (Ernährung, Entspannung, Freizeitaktivitäten, etc.). Langfristiges Dabeibleiben ist deshalb eine zentrale Zielsetzung gesundheitssportlicher Aktivitäten im Sinne der Herausbildung eines gesunden Lebensstils.

Kernziel 6: Verbesserung der Bewegungsverhältnisse
Eine bewegungsbezogene Gesundheitsförderung muss auch die Lebensverhältnisse, insbesondere die Bewegungsmöglichkeiten der Bevölkerung berücksichtigen. Profilierte Gesundheitssportangebote, qualifizierte Übungsleiterinnen und Übungsleiter, adäquate Räumlichkeiten und Geräte, kommunale Vernetzungen und Kooperationen sowie eine Qualitätssicherung in Bezug auf die Maßnahmen sind hier zielführend.