HSG Friedeburg/Burhafe – SV Warsingsfehn 25:26 (13:9)

Knapper Auswärtssieg in Wittmund
Am frühen Samstagabend entführten die Fehntjer zwei Punkte aus Wittmund. Danach hatte es Ende der ersten Halbzeit allerdings nicht ausgesehen. Bis zur 25. Minute verlief das Spiel ausgeglichen, wobei der SVW eine Vielzahl von schön herausgespielten Chancen liegen ließ und vier 7m den Weg ins Tor nicht fanden. Anstatt klar zu führen, gelang es der HSG Friedeburg/Burhafe, Fehler der Fehntjer im Angriff mit Tempogegenstößen zu bestrafen. Mit 13:9 für den Gastgeber wurden die Seiten gewechselt. In der Halbzeitansprache wurde die mangelnde Chancenauswertung angesprochen und ein besseres Positionsspiel eingefordert. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte wurde dieses umgesetzt und der SVW glich in der 36. Minute zum 13:13 aus. Es sollte allerdings noch bis zur 53. Minute für die erste Führung  mit 22:21 dauern. Der Erfolg in den Schlussminuten wurde über unsere Außenspieler sichergestellt, welche entweder ihre herausgespielten Freiräume nutzten oder durch Einlaufen an den Kreis, die sich bietenden Lücken in der gegnerischen Abwehr in Torerfolge ummünzten. Eine letzte Auszeit fünf Sekunden vor Schluss sicherte den knappen Auswärtssieg.
Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, den 15.02.2015 um 11:00 Uhr gegen die SG Moorsum statt. Sollte die IGS-Halle weiterhin gesperrt sein, wird das Spiel wieder in der UEG-Halle in Leer stattfinden.

TW: Kai Maschke, Maurice Bultmann
Spieler: Kai Flemming (1), Andreas Freerks, Benjamin Freerks (7), Marc Freerks (8), Lukas Gärtner (2), Eric Hesse (1), Thomas Müller (4), Maximilian Reineck (1), Sönke Schüler, Christian Saathoff, Timo Skottki (2)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − neunzehn =