SV Warsingsfehn – MSG STV/VFL-HSG WHV 20:33 (11:17)

Pokalniederlage mit Perspektiven
In der ersten Runde des neu aufgelegten „Regionspokal Ems-Jade“ sind die Handballer des SVW nicht über die erste Runde hinaus gekommen. Die Mannschaft aus Wilhelmshaven, die sich aus den verbliebenen Spielern der SG STV/VfL W’haven und der HSG W’haven III zusammensetzt, spielt eine Klasse höher in der Regionsoberliga und war mit zahlreichen erfahrenen Spielern besetzt, die schon Oberliga und höher gespielt haben.
Zu Beginn des Spiels konnten die Fehntjer noch mithalten, allerdings haben das Wurfpech und der stark aufgelegte Gäste-Keeper schnell klargemacht, dass die Wilhelmshavener den Platz als Sieger verlassen würden. Warsingsfehn steckte nicht auf und ging mit einem 11:17 in die Kabine, wobei zu diesem Zeitpunkt der Rückstand als etwas zu hoch empfunden wurde. Warsingsfehn wechselte nun fleißig durch und der Nachwuchs bekam viele Spielanteile, die tlw. auch ansehnlich genutzt wurden. Mitte der zweiten Halbzeit schlich sich der Schlendrian ein und die Gäste kamen über technische Fehler zu zahlreichen Gegenstößen, die zu einem verdienten Endergebnis von 20:33 führten.
Die Früchte der Vorbereitung sind nun in der laufenden Saison zu ernten. Los geht’s am Sonntag, 11.09. um 16:00 Uhr gegen Münkeboe. Das erste Heimspiel findet aufgrund eines Heimrechttauschs erst am 06.11. gegen HSG Leer statt.

Torhüter: Samuel Gärtner, Kai Flemming
Spieler: Marcel Büscher (3), Sören Eickhoff, Marc Freerks (4), Marco de Groot, Helmut Köster (1), Eugen Litau (3), Max Markus (3), Thomas Müller (5), Chris Ortschikowski (1), Marco Schlüsselburg, Mark Wagener
Trainer: Andreas Freerks

geschrieben von Mark Wagener

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 18 =