SV Warsingsfehn – SV SF Larrelt 28:22 (11:9)

Verdienter Fehntjer Heimsieg

Nach einer vierwöchigen Zwangspause spielte der SV Warsingsfehn am Sonntagnachmittag zur ungewohnten Anwurfzeit um 15:00 Uhr gegen die Sportfreunde aus Larrelt. Gleich zu Beginn zeigte der SVW wer Herr im Hause ist und schloss im Angriff gelungene Aktionen erfolgreich ab. In der Deckung stand man gewohnt sicher und Würfe des Gegners wurden zur sicheren Beute unseres starken Torwartes Kai Maschke. Bis zur 23. Minute wurde dementsprechend eine 10:4 Führung herausgeworfen. Anschließend kam ein Bruch ins Spiel der Fehntjer und man war im Umschaltspiel vom Angriff zur Abwehr nicht mehr konsequent genug. Die Larrelter holten in kurzer Zeit Tor um Tor auf und so wurden mit einem knappen 11:9 die Seiten gewechselt. In der Halbzeitansprache monierte man die hektische Spielweise. Der Ball sollte wieder ruhiger gespielt und mit Geduld der Abschluss gesucht werden. Im zweiten Abschnitt funktionierten nunmehr die Mechanismen im Angriff besser und die Abwehr hatte sich ebenfalls stabilisiert. Bis zur 41. Minute hatte man wieder ein Fünf-Tore-Polster herausgespielt, welches über ein 23:18 in der 52. Minute bis zum Endstand von 28:22 zu einem sicheren Erfolg führte.

Am Samstag, den 14.11.2015 findet das nächste Spiel um 20:00 Uhr gegen die MSG Wilhelmshaven III in Wilhelmshaven statt.

TW: Samuel Gärtner, Kai Maschke
Spieler: Sören Eickhoff (7), Andreas Freerks (1), Marc Freerks (2), Jens Kaiser, Eugen Litau (4), Max Markus (3), Thomas Müller (4), Chris Ortschikowski (1), Timo Skottki (6)

geschrieben von Andreas Freerks

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + acht =