Archiv 2008/09

Aktuelles vom Handball

Letzte Änderung am 16.07.2009

Kinder stark machen

 

Haben Sie Beiträge für die „Aktuelle Seite“?

 

Datum Ereignis
14.06.09 Nachwuchs im Handballlager!

Die Handballer gratulieren der Familie Schröter zu Ihrem neuen Zögling LENN!
Lenn ist am 10.06.2009 im Kreiskrankenhaus Leer zur Welt gekommen, wiegt 3730 g und ist 53 cm groß. Lenn und Familie sind alle wohl auf!

Jetzt müsst Ihr Ihm nur ordentlich zu Essen geben, damit er schnell die Jugendmannschaft verstärken kann :-))

Datum Ereignis
14.06.09 Nachwuchs im Handballlager!

Die Handballer gratulieren der Familie Schröter zu Ihrem neuen Zögling LENN!
Lenn ist am 10.06.2009 im Kreiskrankenhaus Leer zur Welt gekommen, wiegt 3730 g und ist 53 cm groß. Lenn und Familie sind alle wohl auf!

Jetzt müsst Ihr Ihm nur ordentlich zu Essen geben, damit er schnell die Jugendmannschaft verstärken kann :-))

21.05.09 SVW verliert Nachholspiel gegen Emden II
HSG Emden II – SVW 21:15

Der SVW hatte im abschließenden Saisonspiel bei der HSG Emden keine Chance. Eine knappe Spielerdecke und der schon feststehende Vizemeistertitel sorgten dafür, dass das Spiel Mitte der 2. Halbzeit für Emden entschieden wurde.

SVW: Panzer (gut), Noldes 2, Schröter 4/2, Kruse 4/1, Freerks 2, Bachmann, Eickhoff 3, Brückmann
Die Mannschaft möchte sich am Ende noch sehr bei seinen treuen Fans für die tolle Unterstützung in der Saison bedanken!
Man möge die handballfreie Sommerzeit genießen!

Eure 1. Herrenmannschaft28.04.09MTV Aurich – SVW 25:24 (10:14)
SVW knapp an der Regionsmeisterschaft vorbei geschrammt

Vor dem zweitletzten Spiel am 24.04. bestand noch eine minimale Chance auf die Meisterschaft. Dafür hätte unsere Mannschaft aber beim direkten Konkurrenten MTV Aurich gewinnen müssen. Es ging auch gut an in einem interessanten und spannenden Spiel, das mit wenigen Ausnahmen fair verlief. Bis zur 45. Minute spielte der SVW die ganze Routine aus und ließ die MTV-Mannschaft nicht zur Entfaltung kommen. Dazu war Schlussmann Jürgen Zarth besonders gut aufgelegt und entschärfte serienweise Würfe der Heimmannschaft. In der 35. Minute hieß es gar 16:11 für den SVW. Zum Schluss fehlte das nötige Quentchen Glück, um auch einen Sieg oder ein Unentschieden mit nach Hause zu nehmen.

Die Mannschaft und die Torfolge:
4:6 (10.), 7:10 (20.), 10:14 (30.), 14:17 (40.), 20:20 (50.), 25:24 (60.).

Jürgen Zarth; Carsten Schröter (12/3), Holger Kruse (3), Sören Eickhoff, Wolf-Dieter Müller (2), Marco Baumann, Andreas Freerks (1), Jörg Janssen (1), Mark Wagener (5).

Insgesamt hat unsere Mannschaft eine gute Saison gespielt. Dies war zu Beginn aufgrund der geringen Personaldecke nicht unbedingt zu erwarten. Dass zum Schluss unangefochten die Vizemeisterschaft errungen wurde, ist eine großartige Leistung. Wir können uns alle auf eine neue spannende Saison 2009/2010 in der Regionsliga Ostfriesland freuen.

Der Verein, die Handball-Abteilung und die Mannschaft bedanken sich bei den zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern für die immerwährende Treue und die starke Unterstützung bei den Spielen.

Den Sportkameraden vom MTV Aurich gratulieren wir zur Regionsmeisterschaft und zum Aufstieg in die Landesklasse Nord Weser-Ems.19.04.09SV Warsingsfehn – TUS Norderney 31:29
Heimsieg gegen Insulaner, Vizemeisterschaft bereits in der Tasche

Mit dem heutigen 31:29 Heimsieg gegen den TUS Norderney hat der SVW die Vizemeisterschaft in der Regionsliga gesichert. Es entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes Spiel, in dem die Fehntjer fast ständig in Führung lagen. Die Norderneyer kämpften jedoch verbissen, so dass der Erfolg erst 2 Minuten vor dem Ende fest stand. Die Angriffsleistungen waren heute vielversprechend, während man in der Abwehr doch die ein oder andere Lücke offenbarte. Letztlich kann vor den letzten beiden Partien beim Meister MTV Aurich als auch bei der HSG Emden bilanziert werden, dass man mit dem erreichten Resultat am Ende durchaus zufrieden sein kann.
SVW : Panzer, Schröter 6/2, Kruse 6, Eickhoff 3, Wagener 6, Freerks 1, Brückmann 1, Noldes 1, de Beer 7 und Janssen
Norderney : Schote, Bodenstab, Lennermann 5, Visser 6, Dressler 8/2, Peters 1, Mertens 5, Fischer 4, Pauls22.03.09TuRa Marienhafe – SV Warsingsfehn 32:29
Knappe Niederlage bei den Marienstädtern

In einem engen Spiel bei der Reserve des TuRa Marienhafe mußten die Fehntjer Handballer gestern abend nach zuvor 6 Siegen wieder einmal geschlagen die Platte verlassen. Zu Beginn hatte man mit der aggressiven Spielweise der Turaner einige Probleme, doch Mitte der 1. Hälfte stellte man sich besser darauf ein. Leider hatten die Fehntjer jedoch nicht das nötige Quentchen Glück, was zahlreiche Pfostentreffer belegten. Man kann jedoch mit der gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein.

SVW: Panzer, Bohlen, Bachmann, Freerks, Schröter 7/7, Kruse 4, Wagener 2, Janssen 8, de Beer 7, Noldes 101.03.09SVW – Holthusen 29:21
Gelungene Revanche

Der SVW hat mit einem ungefährdeten Erfolg gegen den TuS Holthusen seine Tabellenführung behauptet. Da auch der direkt Konkurrent MTV Aurich auf Norderney siegte, bleibt es beim Kopf an Kopf Rennen im Kampf um die Meisterschaft.

Von Beginn an drückte der SVW der Partie seinen Stempel auf, nur wollten zu Beginn noch nicht alle Bälle den Weg ins Tor finden. Mit 15:12 wurden die Seiten gewechselt. Dann ging aber ein Ruck durch die Fehntjer Truppe und man spielte aggressiver in der Abwehr. So wurde das Ergebnis zwangsläufig auf einen zeitweiligen 10-Tore Vorsprung ausgebaut. Eine geschlossene Mannschaftsleistung ohne echte Glanzlichter.
SVW: Panzer, Noldes 3, Wagener 6, Kruse 6, Janssen 3, Freerks 4, Hauke 2, Zarth, Schröter 5/3
Holthusen: Abbas, Kampen, Jahnsen 4/4, M. Janssen 4, T. Janssen 3, Schmidt 2, Dreesmann 1, Battermann, Menninga 3, Luikenga 422.02.09HSG Leer – SV Warsingsfehn 25:26
Tabellenführung nach Sieg im Lokalderby ausgebaut

Die Fehntjer Handballer schwimmen weiter auf einer Erfolgswelle.
Bei der HSG Leer, die im Hinspiel noch klarer Sieger war, wurde letztlich etwas glücklich aber verdient mit 26:25 gewonnen. Damit nahm man erfolgreich Revanche für die Niederlage in der Hinrunde.
Dabei waren die Vorzeichen eine Viertelstunde vor dem Spiel zunächst eher schlecht. Gerade einmal eine volle Truppe ohne Wechselspieler standen auf der Platte. Dann kamen glücklicherweise noch Hauke, Noldes und 2 Minuten vor dem Anpfiff Tormann Panzer.
In der Kabine wurde dann auch nicht viel gesprochen – Kämpfen wollte man.
Als taktisch guter Schachzug erwies sich eine Umstellung in der Abwehr. So war der sonstige Leeraner Torjäger Gerdes über die gesamte Spielzeit völlig abgemeldet. Und was dann noch mal von ihm aufs Tor kam, fischte der gut aufgelegte Thomas Panzer weg. Waren es in der ersten Hälfte Schröter und Janssen, die aus dem Rückraum trafen, machte in der 2. Hälfte Andreas Freerks vom Kreis viele entscheidende Tore.
Dank der guten Einstellung ein verdienter Erfolg! Am kommenden Sonntag kommt mit dem TUS Holthusen ein Team nach Warsingsfehn, mit dem nach dem Hinspiel noch eine Rechnung offen ist.

SVW: Panzer, Schröter 8/2, Kruse 3, Zarth, Müller, Brückmann 1, Janssen 9, Noldes, Hauke 1, Freerks 4
Leer: Theermann, Kretzmer, Brauer 9/3, Gerdes 3, Menge 5, Weber 2, Persidok 2, Freese, Tapper 2, Hinrichs 2, Trumpf, Amelsberg, Borck
Spielverlauf: 0:1, 5:5, 10:10, 11:14 (HZ), 17:17, 18:21, 20:24, 24:26, 25:26 (Endstand)15.02.09Wir gratulieren dem neuen Elternpaar Gesa van der Recke und Jörg Janssen
zu Ihrem Sohn Jona Gerrit!
Geboren am 12.02.2009 um 18:31 Uhr.
54cm und 3620 gramm. Mutter und Kind sind wohl auf.
02.02.09SVW – SV Hage 32 : 18 ( 17 : 9 )
Geburtstagsgeschenk für den Trainer – ungefährdeter Heimsieg für den SVW

Einen ungefährdeten Heimsieg fuhren unsere Handballer am 31. Januar gegen den SV Hage ein. Bereits in der Halbzeitpause stand es 17 : 9, am Ende gar 32 : 18. Der SVW ging von Anfang an konzentriert zu Werke. Es wurde den zahlreichen treuen Zuschauern am Samstagnachmittag ein flottes Spiel geboten, dem die Gäste nicht viel entgegen zu setzen hatten. Im Tor wechselten sich Frerich Bohlen und Thomas Panzer ab. Beide konnten sich einige Male gut in Szene setzen. In der 2. Halbzeit ließ man es etwas ruhiger angehen. Trotz einiger Überzahlsituationen wurden allerdings etliche Möglichkeiten zum Torerfolg nicht genutzt. So konnte auch der gegnerische Torwart zeigen, dass er was von seinem Fach versteht. Zum Schluss jubelten Mannschaft und Zuschauer über diesen verdienten Erfolg. Am Abend waren Spieler und Partnerinnen zur Geburtstagsfeier bei Trainer Georg Kruse eingeladen. Im Gepäck nahmen sie ein schönes Geburtstagsgeschenk mit diesem Sieg mit.

Die Torfolge: 7:2 (10.), 13:5 (20.), 17:9 (30.), 20:11 (40.), 24:13 (50.), 32:18 (60.).
Der SVW spielte mit: Frerich Bohlen, Thomas Panzer; Jörg Janssen (8), Holger Kruse (6), Marco Brückmann (5), Markus Noldes (4), Mark Wagener (4), Wolf-Rüdiger Müller (2), Lars Hauke (2), Andreas Freerks (1), Jens Kaiser, Stanislav Bachmann. Mannschaftsverantwortlicher war dieses Mal Sören Eickhoff26.01.09

SV Warsingsfehn : MTV Aurich 23:22 (11:11)

Ein spannendes kämpferisch hochklassisches Handballspiel boten sich den zahlreichen Zuschauern, am letzten Spieltag in der Dreifachturnhalle in Warsingsfehn.Der SVW besiegte den derzeitigen Tabellenersten in einem spannenden Finale, kurz vor Schluß, verdient mit einem Tor.
Dem Gastgeber gelang es, vor allem in der ersten Halbzeit nicht, sich mit mehreren Toren abzusetzen. Die Chancen dazu wurden in vielfältiger Weise, durch zu frühe Torwürfe ohne die nötige Vorbereitung, oder technischen Fehlern leichtfertig vergeben.Dafür stand man in der Abwehr, wo der Torhüter Frerich Bohlen mit etlichen Glanzparaden glänzte, relativ sicher. Dementsprechend war der Spielstand zur Halbzeit ein Unentschieden.

Die zweite Halbzeit verlief identisch, keine Mannschaft konnte sich mit mehr als einem Tor
absetzen. Das Ende war dramatisch,in der 58 Minute erhielt der achtfache Torschütze Felix Gäbler, nach einem Foulspiel, bei einem Spielstand von 22:22,die rote Karte.Die Fehntjer nutzen diesen Vorteil, durch Holger Kruse und erzielten in der gleichen Minute die Führung.Der MTV versuchte im Anschluß das Unentschieden wieder herzustellen,doch beim Torwurf oben in den Winkel, parierte der Keeper Thomas Panzer, diese letzte Chance. In der verbleibenden Zeit ließ der SvW, sich die „Kugel“ nicht mehr aus der Hand nehmen und sicherte sich somit einen Sieg, der die Mannschaft, nach diesem Spieltag, an die Tabellenspitze der Regionsliga setzte.
Die Schiedsrichter leiteten das Spiel unauffällig und souverän.

Spieler/Tore
Tw. Frerich Bohlen Thomas Panzer
Carsten Schröter 9 (4) Holger Kruse 5 Marco Brückmann Markus Noldes 4 Mark Wagener 4 Wolf R Müller Jens Kaiser Andreas Freerks Jörg Janssen 1

18.01.09TuS Norderney – SV Warsingsfehn 18:22
Auswärtssieg auf der Insel

 

Mit einem großen Aufgebot und einigen Spielerfrauen reisten die Spieler des SV Warsingsfehn am Samstag zum Punktspiel in der Handball Regionsliga nach Norderney.
Die positive Grundstimmung konnte dann in der ersten Minuten nicht mit ins Spiel übertragen werden. Man tat sich zu Beginn schwer mit den körperlich robusten Norderneyern und benötigt eine viertel Stunde, bis es besser lief. Über einen starken Rückhalt Thomas Panzer, der u.a. alle 4 Siebenmeter
der Insulaner abwehrte, gelang dann bis zur Pause ein Vier-Tore-Vorsprung.Leider schlich sich zu Beginn der zweiten Hälfte wieder der Schlendrian ein, so dass Norderney in der 45. Minute erstmals in Führung ging. Danach rissen sich die Fehntjer aber am Riemen, machten die Abwehr dicht und kamen noch zu einem klaren 22:18 Auswärtssieg. Dieser Aufwand einer 11 stündigen Reise hatte sich geloht.
Ein toller Ausflug ging am Abend dann mit einer geselligen Rückreise zu Ende.

Am kommenden Samstag erwartet der SVW das Spitzenteam des MTV Aurich in Warsingsfehn. Anwurf ist um 17:00h

SVW: Panzer, Bachmann, Schröter 5/1, Kruse 5, Janssen 7, Brückmann 2, Noldes 2, Wagener 2, Freerks, Sanders, Eickhoff (n.e.)
Spielverlauf: 0:1, 4:4, 6:9, 8:12 (HZ), 10:13, 14:14, 16:15, 16:20, 18:22 (Endstand)15.12.08SV Warsingsfehn – Tura Marienhafe II 23:20
Sieg gegen den Spitzenreiter

Mit einer guten Verteidigung legte der SVW den Grundstein zum Erfolg gegen den bisherigen Tabellenführer aus Marienhafe. Hierbei ragte Torwart Thomas Panzer mit zahlreichen Paraden noch heraus. Von Beginn an wurde in der Defensive verschoben, so dass Marienhafe nur selten zu einfachen Toren kommen konnte. Hätte die Angriffsleistung eine bessere Torausbeute hervor gebracht, der Sieg wäre noch deutlicher ausgefallen. Endlich scheint sich die Truppe besser zu finden, und die Integration der Neuen klappt immer besser. Nicht mit Einzelspielern sondern im Team erlangt man die meisten Erfolge – das war auch heute der Fall!
Jetzt wünschen wir allen Freunden des Fehntjer Handballsports ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

SVW: Panzer, Zarth, Kruse 2, Schröter 8/7, Noldes, Wagener 2, Bachmann, Freerks 1, Sanders, Janssen 1019.11.08

SVW mit Auswärtspleite in Holthusen

Am Samstag zeigte sich der SVW von seiner schwächsten Seite. Ohne jede Einstellung in Angriff und Abwehr und ohne jedes Konzept war die Niederlage gegen das junge Team aus Holthusen nur logisch.
Einzig Keeper Pevee Freerks erreichte Normalform und bewahrte den SVW vor einer noch höheren Pleite.
Die Holthuser zeigten eine ordentliche Leistung und kämpften von Beginn an um jeden Ball. Ein verdienter Sieger in einem fairen Spiel.

SVW: Freerks, Fender 2, Noldes 3, Brückmann 2, Kruse 4, Janssen 2, Bachmann, Müller 2, Schröter 9/7, Sanders 1

05.10.08SV Warsingsfehn – HSG Leer 20:30
Klare Niederlage im Derby

 

Am heutigen Sonntag fand der SVW gegen die HSG Leer nie zu ihrem Spiel. Gründe dafür liegen sicherlich in erster Linie in der fehlenden Aggressivität. So war es vor allem Olaf Gerdes, der praktisch nach Belieben zu seinen Toren kommen konnte, ohne dabei auch nur im Geringsten gestört zu werden.
Da man es im Angriff auch nicht verstand, die Spielzüge und einen geordneten Abschluss durch zuziehen, war am Ende nicht mehr drin. Zu allem Überfluss erhielt Pevee für ein Allerweltsfoul die rote Karte und Jörg Janssen verletzte sich am Fuß. So waren die Wechselmöglichkeiten erschöpft und die Niederlage perfekt.
Ein besonderer Dank an dieser Stelle einmal an die ehrenamtlichen Helfer, allen voran Heinz Wagener als Sekretär und Marlies und Christa als die gewohnten Säulen des Seviceteams ! Eine tolle Sache, solche Sportsfreunde zu haben !
SVW: Zarth, Schröter 6/3, Kruse 2, Freerks, Noldes 3, Fender 4, Janssen 2,
Hauke 1, Bohlen 228.09.08SV Warsingsfehn – HSG Emden II 27:22
Verdienter Heimerfolg
Gegen die Routiniers der Landesklassenreserve der HSG Emden taten sich die Fehntjer am Samstagnachmittag vor allen Dingen in der ersten Viertelstunde schwer. Es wurde wie schon in Hage nicht konsequent der Abschluss gesucht und in der Deckung fehlte die nötige Aggressivität sowie die Abstimmung im Mittelblock. So kamen die Emder zu relativ einfachen Toren und führten zunächst 3:0 und 6:2. Demzufolge wurde im Angriff und in der Abwehr umgestellt und sofort lief es besser. Da Thomas Panzer im Tor sich in dieser Phase mehrfach auszeichnen konnte und einstudierte Spielzüge vom Erfolg gekrönt waren, erzielte man über ein 8:8 dann die 12:10 Halbzeitführung. Im zweiten Spielabschnitt konnte sich der SV Warsingsfehn in der 47. Minute erstmals mit vier Toren absetzen, wobei der zur Halbzeit eingewechselte Torhüter Jürgen Zarth mehrere Male in brenzligen Situationen sein Können unter Beweis stellte. Mit der Führung im Rücken gelangen sehenswerte Kombinationen, wobei ein Außenwechsel mit anschließessendem Kempa-Tor von Jörg Janssen noch herausragte. Positiv herauszuheben ist neben der geschlossenen Mannschaftsleistung, dass die neu in die Mannschaft integrierten Spieler wie Timo Fender, Lars Hauke und Wolf-Rüdiger Müller mit Spielfreude agierten und zu eigenen Torerfolgen kamen. Alles in allem lässt sich auf dieser Leistung aufbauen, zumal die Vorbereitung auf diese Saison ohne eine Vorbereitungsspiel nicht optimal war. In unserem nächsten Heimspiel erwarten wir am 05.10.2008 um 16:00 Uhr dann im Derby die HSG Leer und hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen unserer Fans.
SVW: Thomas Panzer (TW), Jürgen Zarth (TW), Holger Kruse (3), Marco Brückmann, Timo Fender (6), Jörg Janssen (6), Andreas Freerks (2), Carsten Schröter (8), Lars Hauke (1), Wolf-Rüdiger Müller (1)
Torfolge:0:3, 6:2, 8:8, 12:10 (HZ), 16:13, 21:17, 25:20. 27:22 (Endstand)22.09.08

SV Hage – SV Warsingsfehn 20 : 24 (Hz 10 : 10 )

Der SV Warsingsfehn startet mit einem Auswärtssieg in die neue Saison der neu gegründeten Regionsliga. Beim SV Hage führte mannschaftliche Geschlossenheit und Diziplin zum ersten Erfolg.
Zeitweise holperte es noch ein bißchen in der neuformierten 1.Herren des SVW doch man versuchte im Spiel die taktischen Vorgaben umzusetzen, was zwar nicht immer eins zu eins gelang, aber der Sieg stärkt die Moral und man wird versuchen in den nächsten Trainingseinheiten die Spielzüge, die Agressivität in Abwehr und Angriff, aber auch die Tempogegenstöße kontinuierlich zu verbessern.

Jörg Janssen erzielte das erste Tor und ließ nach dem jeweiligen Ausgleich drei weitere Tore zum Zwischenstand von 4:4 folgen.Danach trafen Carsten Schröter, Holger Kruse und Mark Wagener zur 7:5 Führung.Durch drei vergebene 7m zog darauf der Sv Hage auf 8:7 davon.Timo Fender erzielte den wiederholten Gleichstand der dann wieder vergeben wurde. Nach 9:8 und 10:9 Vorsprung des Gegners glichen Mark Wagener und Holger Kruse zum 10:10 Halbzeitstand aus. Leider ließen die Fehntjer sehr gut herausgespielte Torgelegenheiten aus. Man hätte zu diesen Zeitpunkt ganz klar in Front liegen müssen.
Bis zur 37 Minute stand es 12.12, danach erspielte sich der SVW bis zur 46 Minute mit 19:15 einen 4 Tore Vorsprung der bis zur 55 Minute gehalten werden konnte.Der SV Hage verkürzte nach Nachlässigkeiten zum 20:22 in der 57 Minute. Die letzten beiden Tore erzielte dann der Gast, weil Pevee Freerks als derzeitiger Torhüter, sich im gesamten Spiel des öfteren auszeichnete, aber auch in diesen Situationen, zweimal sehr gut parierte.

Die Tore : Carsten Schröter 5 (4) Holger Kruse 5(1) Jörg Janssen 6 Mark Wagener 5 Timo Fender 2
Marco Brückmann 1 Jens Kaiser, Markus Noldes, Andreas Freerks
Es fehlten entschuldigt aus verschiedenen Gründen : Frerich Bohlen, Niels Sanders,Wolf Rüdiger Müller,Steven Wienekamp,Arne de Beer,Lars Hauke,Thomas Panzer,Sören Eickhoff verletzt, der aber als Betreuer fungierte und verletzungsbedingt auch Jürgen Zarth.

02.09.08Neuanfang in der Region Hallo liebe Sportfreunde,
trotz zahlreicher guter Verstärkungen zu Beginn der letzten Saison, ließ sich der diesjährige Abstieg der Herrenmannschaft in die Regionsliga (ehemals Kreisliga) der neu gegründeten Handballregion Ostfriesland nicht vermeiden. Damit verabschiedet man sich zunächst nach vielen Jahren aus den Spielklassen des Bezirks und des Verbands.
Zahlreiche Verletzungen und der Abschied einiger Sportkameraden warfen Mitte des Jahres sogar die Frage nach dem Fortgang des Männerhandballs beim SVW auf. Zwei, drei Neuzugänge, erste Nachrücker aus der eigenen Jugend und die Zusage der „alten“ Stammmannschaft lassen nun aber wieder hoffen.
Mit einem Kader von ca. zwölf Mann starten man optimistisch in die kommende Saison, in der man wieder auf alte Bekannte trifft. Fast jedes Spiel avanciert zum Derby.
Der Überblick des Kaders 2008/2009 folgt in der kommenden Ausgabe des Fehntjer Sport-Echos und ist demnächst auch auf unserer Internetseite des SVW zu finden. Hier sind auch stets aktuelle Infos, Spielberichte, -pläne und Tabellen aufgeführt. Ein Besuch lohnt sich immer!
Die Saison der Männer startet am 21.09. in Hage, die männliche B-Jugend startet bereits am 07.09. beim Nachwuchs des Zweitligisten Wilhelmshavener HV.

 

Sowohl im Herren-, als auch besonders im Jugendbereich sind wir ständig auf der Suche nach weiterer engagierter Unterstützung. Infos erhaltet ihr bei mir unter 04954/954947 oder im Netz.

Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Saison.

Mark Wagener (Handballobmann)14.07.08Dünne Personaldecke beim Handball
Nachdem zu Beginn der Saison 2007/2008 die zweite Handball-Mannschaft aufgrund zu geringer Beteiligung zurückgezogen werden musste, ist auch in diesem Jahr die Anzahl der aktiven Sportkameraden weiter rückläufig. Die Umstrukturierung des Handball-Verbandes und der gleichzeitige Neuaufbau der ersten Herren mit fünf Neuzugängen wurde dieses Jahr nicht mit Erfolg gekrönt.
Jahrelang spielte der SV Warsingsfehn, oft als höchst spielende Mannschaft des LK Leer, in Bezirksliga, Bezirksklasse und zuletzt in der neu gegründeten Landesklasse. Hier steigt dieses Jahr die halbe Staffel ab, auch der SV Warsingsfehn findet sich in der kommenden Saison in der neu gegründeten Regionsliga wider, die die alte Kreisliga ablöst.
Der Abstieg hat leider zur Folge, dass einige Neuzugänge der vergangenen Saison den Verein wieder verlassen werden. Die aktuelle Personaldecke ist daher momentan sehr dünn, daher möchte ich die Chance nutzen und hier einen Appell an alle Interessierten richten: Kommt zum SVW, spielt mit uns Handball. Gerade hinsichtlich der anstehenden Saison mit nur 14 Pflichtspielen, wäre ein Rückzug der Seniorenmannschaft mehr als schade.
Nichts desto trotz möchte ich mich ebenfalls auch an die Jugendlichen wenden, die gerne einmal Handball spielen möchten. Dieses Jahr gehen wir mit einer B-Jugend an den Start, die ebenfalls ständig auf der Suche nach personeller Verstärkung ist.Unsere Trainingszeiten:
Jugend: Donnerstag, 18:00 bis 19:30 Uhr
Herren: Montag, 20:00 bis 22:00 Uhr und Donnerstag, 19:30 bis 22:00 Uhr

Vielleicht sieht man sich ja nach den Ferien, ansonsten ist ein Treffen der Handballer am 31.07. ab 19:00 Uhr auf dem Sportplatz des SVW vorgesehen, um das weitere Vorgehen innerhalb der Abteilung zu besprechen und festzulegen.
Interessierte sind herzlich eingeladen.

Infos und Meldungen gibt es bei mir unter 04954/954947, Mark Wagener01.07.08Eine neue Saison beginnt … Viel Glück allen Spielern und Schiedsrichtern!

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 − 3 =