SV Warsingsfehn – SV Sprint Westoverledingen 30:26 (18:13)

In einem flotten Handballvorbereitungsspiel hatte der SVW am Ende verdient die Nase vorn.
Vorgegeben war, dass man die Trainingsinhalte umsetzt. Das konnte die Mannschaft zum größten Teil auch zeigen. Neu einstudierte Kombinationen und etablierte Spielzüge liefen phasenweise wie am Schnürchen. Der Gegner wusste einige Male überhaubt nicht wie ihm geschah, schon zappelte der Ball im Netz. In der Abwehr war eine hohe Bereitschaft vorhanden den Gegner nicht zur Enwicklung kommen zu lassen. Somit hatte es WOL schwer sich durchzusetzen. Viele Tore erzielten die Gäste über den Tempogegenstoß, weil der SVW etliche 100%ige Chancen nicht nutzte und einige leichte Flüchtigkeitsfehler sich einschlichen, im Zeichen des überlegenen Spieles.
Am Wochenende steht das zweite interne Trainingslager, insbesondere mit technischen und taktischen Inhalten an. Die dann jeweils mit einem Spiel gegen Borssum Samstag 16:30 Uhr und Holthusen Sonntag 11:00 Uhr abgeschlossen werden.

Torhüter: Kai Flemming, Felix Schulze

Spieler: Marc Freerks, Lukas Gärtner, Benny Freerks, Holger Kruse, Jörg Janssen, Wolf-Rüdiger Müller, Daniel Kruse, Andreas Freerks, Sören Eickhoff, Stefan Persidok, Marco Brückmann

Es fehlten: Mark Wagener, Frerich Bohlen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − zehn =