SV Warsingsfehn – Münkeboe 25:28 (10:15)

Chancen nicht genutzt

Münkeboe erwischte Warsingsfehn in der ersten Halbzeit auf dem falschen Fuß, ging schnell mit 4 Toren in Führung und führte zur Halbzeit mit 15:10. Zu viele guteTorsituationen auf Fehntjer Seite wurden kläglich vergeben. Und die Abwehr glich einem Schweizer Käse mit zu vielen Löchern.

Anfang des zweiten Durchgangs erhöhte der Gegner auf 17:10, doch dann wurde die Heimmannschaft stärker, die Abwehr stopfte ihre Löcher und vor allen Timo Fender sorgte mit schnellen Tempogegenstößen dafür, dass man bis zur 50. Minute den Spielstand zum 21:21 ausgleichen konnte. Jetzt hatte der SV Warsingsfehn etliche Chancen das Spiel zu drehen, doch wieder wurden glasklare freie Torwürfe nicht in Tore umgesetzt. Locker hätte man in dieser Phase das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden können. Leider erhielt der SV durch undizipliniertes Verhalten Zeitstrafen. Münkeboe ging wieder in Führung und gab diese bis zum Ende nicht mehr her.

TW: Kai Flemming, Felix Schulze

Spieler: Benjamin Freerks (6), Sören Eickhoff (2), Wilko Bartels, Eric Hesse (5), Mark Wagener, Andreas Freerks (1), Eugen Litau (1), Ingo Hesse, Sönke Schüler, Timo Skottki (1), Timo Fender (9)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 3 =